Heiliges Kloster von Agia Lavra

Ein tausendjähriges Kloster

HIGH0o
LOW0o

Am Fuße des Berges Velia ist Gott verherrlicht, Griechenland und seine Geschichte!!

Das berühmte Kloster von Agia Lavra, das der Himmelfahrt der Jungfrau Maria gewidmet ist, ist stark mit dem Beginn der Revolution von 1821 und der Vereidigung der ersten Kämpfer und der kalavritischen Revolutionäre verbunden. Am Schönen Tor der Kirche von Agia Lavra schwören sie „Freiheit oder Tod“ und die herrliche Fahne des Kampfes wird hier hochgezogen, um durch die Jahrhunderte zusammen mit den Echos des historischen Dilemmas zu winken.

Hier vertritt die Kirche von Griechenland die Nation, stellt die ununterbrochene historische Kontinuität des Hellenismus sicher und verkörpert diese. Kirche und Nation werden mit Plünderungen, Zerstörungen und Verlusten konfrontiert sein, während sie für Glauben und Vaterland kämpfen.

Somit stellt das Kloster nicht nur eine panhellenische nationalreligiöse Pilgerstätte erster Größe dar, sondern auch eines der ältesten Klöster des Hellenismus.

Es wurde im Jahre 961 n. Chr. erbaut und diente zunächst als Klostergut, um den Titel des Klosters sehr bald zu gewinnen. Für sechs Jahrhunderte lang behielt es seinen Wohlstand, um in den folgenden Jahren von den Türken verbrannt zu werden, einem Erdbeben zu widerstehen, von den Albanern und von anschließend von Ibrahim geplündert zu werden.

RELATED VIDEOS

Es erhielt seine heutige Lage in 1828, als es neuerbaut wurde, um 1943 die letzte große Zerstörung durch die deutschen Eroberer zu erleben. Diese haben erst Kalavryta in Brand gesetzt, alle Jugendlichen und Männer der Gegend umgebracht und anschließend das Kloster in Brand gesetzt, wobei sie alle Mönche unter dem historischen Platanenbaum der Kirche umgebracht haben. Nach Kriegsende wurde das Kloster wieder aufgebaut und erhielt seine jetzige Form.

Das Kloster verfügt über seltene Bücher und Dokumente aus den Jahren von 1688 bis 1906, wie auch über einMuseummit einzigartigen nationalen Reliquien aus der griechischen Revolution, Gaben des Volksglaubens und wichtigen Objekten der Anbetung. Darunter sind die heilige Fahne- die erste Fahne der Griechischen Nation- die Waffen der Kämpfer von 1821, die Gewänder und die Krümme des Erzbischofs Palaion Patron Germanos, das mit Diamanten beklebte Evangelium- ein Geschenk von Katharina der Großen- der in Smyrna von 1754 bestickte Epitaph, die Ikone von Agios Georgios, gestickt vom „Liebling des Uhrmachers“ in Konstantinopel, und Heiligenschreine.

Das Kloster ist ein Männerkloster und feiert am 15. August.

My Western Greece

Teilen Sie Ihr Erlebnis

#agia-lavra

Sehen Sie, wie andere Menschen inspiriert worden sind, und teilen Sie Ihr Erlebnis in West Greece

hashtags

#WESTERN_GREECE

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

Für ein Bisschen Inspiration, melden Sie sich für unseren Newsletter an und verpassen Sie nie etwas über die West-Greece-Sammlung!

TOP

Login or Register

Log in Register

Added to your Lovelist